Bilanz vom Oktoberfest 2012 – weniger Besucher und mehr Straftaten

News vom 13. Juni 2017

Oktoberfest Bayern

München – Das diesjährige Oktoberfest ist beendet und die Veranstalter ziehen Bilanz: So gab es es weniger Besucher als im Jahr 2011, dafür aber mehr verübte Straftaten in Form von Schlägereien und Handgreiflichkeiten. Der Wiesn-Chef Dieter Reiter zeigte sich trotz dieser Bilanz zufrieden mit dem Oktoberfest 2012 und sprach von einer „bayerischen, familienfreundlichen und gut besuchten Wiesn“.

Laut der Polizei wurden rund 1400 Straftaten verübt und es kam insgesamt zu 66 Maßkrugschlägereien – das sind 8 mehr als im letzten Jahr. Der Umsatzstärkste Tag für Wirte und Schausteller war der Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober 2012. „Das war wohl der Traumtag für die Schausteller überhaupt“ kommentierte Wiesn-Chef Dieter Reiter diesen Tag. Neben den deutschen Bierliebhabern waren vor allem auch zahlreiche Besucher aus Italien und den anderen an Süd-Deutschland angrenzenden Ländern auf den Wiesn zu besuch.

Bilanz vom Oktoberfest 2012 – weniger Besucher und mehr Straftaten
3.93 (78.57%) 14 Artikel bewerten

Über Mich: Ich heiße Alexandra Peters und lebe nun schon seit ein paar Jahren in der Hauptstadt Berlin und habe dort an der Humboldt Universität studiert. Neben dem Bloggen für Zapondo.de habe ich noch viele weitere Interessen, die ich gar nicht alle aufzählen kann.

Zum Thema passende News:



Kommentar hinterlassen:

Zapondo.de © 2012 - 2016 Alle Rechte vorbehalten

Sie befinden sich hier: "Bilanz vom Oktoberfest 2012 – weniger Besucher und mehr Straftaten "

Impressum · Datenschutz · Sitemap · 

43 Datenbank-Queries in 0,369 Sek.