Kosten für Neubau des Bundesnachrichtendienstes (BND) steigen weiter

News vom 12. Juni 2017

GeldBerlin – Laut Wolfgang Bosbach (CDU), dem Vorsitzenden des Bundestags- innenausschusses, sollen die Kosten für Neubau des Bundesnachrichtendienstes (BND) weiter ansteigen und die bisher kalkulierten 900 Millionen Euro übersteigen. Ursprünglich wurde mit einer Summe von rund 730 Millionen Euro für den Neubau der Zentrale des Auslandsgeheimdienstes gerechnet.

Ein Grund für die Mehrkosten liegt Gerüchten zufolge in dem notwendigen Umzug der Geheimdienstmitarbeiter aus dem bayerischen Pullach nach Berlin. Der Hauptgrund für die erneute Kostensteigerung soll allerdings die Verbesserung der bereits installierten Lüftungsanlagen sein. Diese seien laut Medienberichten nicht in der erforderlichen Qualität. Dies ist bereits die zweite Panne nachdem im letzten Jahr bekannt wurde, dass geheime Baupläne verschwunden worden sind.

Kosten für Neubau des Bundesnachrichtendienstes (BND) steigen weiter
3.95 (78.95%) 19 Artikel bewerten

Über Mich: Ich heiße Alexandra Peters und lebe nun schon seit ein paar Jahren in der Hauptstadt Berlin und habe dort an der Humboldt Universität studiert. Neben dem Bloggen für Zapondo.de habe ich noch viele weitere Interessen, die ich gar nicht alle aufzählen kann.

Zum Thema passende News:



Kommentar hinterlassen:

Zapondo.de © 2012 - 2016 Alle Rechte vorbehalten

Sie befinden sich hier: "Kosten für Neubau des Bundesnachrichtendienstes (BND) steigen weiter"

Impressum · Datenschutz · Sitemap · 

44 Datenbank-Queries in 0,385 Sek.