Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen – Sparen im Alltag muss nicht mühsam sein

News vom 30. Juni 2017

„Spare in der Zeit, dann haste in der Not.“ Ein altes Sprichwort und dessen Bedeutung aber durchaus moderner denn je ist. Wer spart, ist klar im Vorteil. Allerdings sollte das Sparen nicht grundsätzlich in Geiz und Enthaltsamkeit ausarten, sondern eher ganz einfach im Alltäglichen einfließen können. Nun muss man aber wissen, wo genau wie viel eingespart werden kann, ohne das es gleich mit Mühe, Fleiß und Aufwand verbunden ist. Erstaunlich aber ist, dass sich wesentlich mehr Möglichkeiten zum effektiven Sparen im Alltag ergeben, als man annehmen würde. Hier sind einige Tipps und Tricks einmal aufgeführt.

Bei Krediten besonders genau hinschauen

Wenn nicht jetzt, wann dann? Zu keiner Zeit war die Inanspruchnahme eines Kredites günstiger als jetzt. Die Zinsen sind so niedrig, dass man eigentlich nicht lange überlegen sollte. Besonders bei der Finanzierung von Eigentum oder Renovierungen ist ein Kredit derzeit äußerst günstig. Wenn es schnell gehen soll, sind auch sogenannte Blitzkredite von Vorteil, doch man sollte sich vor einer Blitzkredit-Aufnahme gut im Internet informieren, bevor man zusagt. Denn auch hier sind Schwankungen insbesondere bei der Verzinsung nicht selten. Außerdem sollte man Kreditlaufzeiten, Konditionen und Kosten der Kreditangebote und Anbieter gegenüberstellen und jeweils vergleichen. Denn auch hier kann sich so einiges einsparen lassen. Passt der Kredit, sind die Konditionen akzeptabel, ist die Verzinsung im Rahmen des Möglichen und die Tilgungsrate ist stemmbar, sollte auch der Inanspruchnahme eines Blitzkredites derzeit nichts im Wege stehen können.

Nebenkosten steigen permanent

Dass die Nebenkosten von Jahr zu Jahr gestiegen sind, lässt sich jeden Monat oder jedes Jahr prima anhand der Nebenkostenrechnung ablesen. Rohstoffe wie Öl, Gas und Wasser und Energien werden teurer, die Beschaffung immer schwieriger und aufwendiger. Das Resultat sind hohe Rechnungen für Wasser, Strom, Gas und Öl. Zum einen kann man als Eigentümer eines Hauses oder eines Mehrfamilienhauses mit vielen Mietparteien Solarzellen aufs Dach platzieren und eine Fotovoltaikanlage in Betrieb setzen. So kann man dank des Sonnenlichts schließlich seinen eigenen Strom erzeugen, der unter anderem auch die Warmwasserversorgung speisen kann. Bei der Wasserversorgung sollte man ebenfalls einsparen und auch dies funktioniert mit wenig Aufwand. Die WC-Schüsseln in den einzelnen Wohnungen und Bädern mit einem Wassersparer versehen. So wird bei jeder Wasserspülung nur die Hälfte an Wasser verbraucht, wie bisher. Auch das macht sich selbst bei einem Singlehaushalt deutlich bei der Jahresendabrechnung bemerkbar. Strom erneut oder noch mehr einsparen funktioniert übrigens auch, wenn man sämtliche elektronischen Geräte an Steckleisten mit Kippschalter anschließt. So kann man beispielsweise grundsätzlich alle Geräte mit einem Klick komplett ausschalten, sodass sie nicht auf dem Standby-Modus bleiben.

Medizinisch Versorgung wird immer teurer

Auch bei der medizinischen Versorgung steigen die Preise unaufhörlich. Ganz besonders Kassenpatienten bekommen diese Tatsache deutlich und schmerzlich zu spüren. Bei fast jedem Medikament muss zugezahlt werden und einige sogar komplett aus eigener Tasche trotz Krankenversicherung. Wer auf Nummer sicher gehen will und wissen möchte, wo er bei welchem Medikament einsparen kann, sollte Medikamente einfach online vergleichen. Hier stehen sich Hersteller, Größenordnung, Bestandteile und schließlich Preise exakt gegenüber und können so wunderbar miteinander verglichen werden. Einfacher geht es wohl kaum.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen – Sparen im Alltag muss nicht mühsam sein
3.5 (70%) 4 Artikel bewerten

Über Mich: Ich heiße Alexandra Peters und lebe nun schon seit ein paar Jahren in der Hauptstadt Berlin und habe dort an der Humboldt Universität studiert. Neben dem Bloggen für Zapondo.de habe ich noch viele weitere Interessen, die ich gar nicht alle aufzählen kann.

Zum Thema passende News:



Kommentar hinterlassen:

Zapondo.de © 2012 - 2016 Alle Rechte vorbehalten

Impressum · Datenschutz · Sitemap · 

45 Datenbank-Queries in 0,429 Sek.