Schrott: Was ist wenn das Auto ausgedient hat?

News vom 21. Mai 2020

Irgendwann einmal ist der Zeitpunkt gekommen wo das Auto einfach ausgedient hat. Wenn eine Reparatur nicht mehr möglich ist oder einfach unwirtschaftlich ist, dann stellt sich die Frage wohin mit dem Auto Schrott. Lässt man das Auto verschrotten, oder lohnt es sich vielleicht vorab noch das Auto auszuschlachten und die Teile einzeln zu Geld zu machen? Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. An wen man sich bei Fragen wenden kann und was genau mit dem Auto auf einem Schrottplatz passiert, klären wir in unserem Beitrag.

Den richtigen Schrottplatz finden

Natürlich fährt man nicht hunderte von Kilometern, um einen passenden letzten Platz für sein Auto zu finden. Aber ein Vergleich kann sich durchaus lohnen, denn die Angebote der unterschiedlichen Anbieter unterscheiden sich im Service und auch an den Preisen. Es gibt Anbieter, die das Auto sogar bequem vor der Haustür abholen. Folgende Punkte sollte man bei seiner Auswahl beachten:

Die Preisgestaltung sollte transparent sein, denn die Ankaufspreise von Schrott variieren, und hier lohnt sich ein ausführlicher Vergleich.

Die Beratung sollte kompetent sein und eine gute Kommunikation zwischen Käufer und Verkäufer sollte möglich sein.

Die unterschiedlichen Angebote und Möglichkeiten sollten transparent ausgewiesen sein.

Wie wird das Auto verschrottet?

Recycling wird auch bei der Fahrzeugverwertung großgeschrieben. Denn das alte schrottreife Auto hat noch eine Menge zu bieten. Zum einen kann es als Ersatzteillager fungieren, zum anderen liefert es wichtige Rohstoffe, die beim Recycling Prozess entstehen. Um alle Teile voneinander zu trennen und sie wieder weiter nutzen zu können, sind mehrere Stationen notwendig:

  • Zuerst werden alle Betriebs- und Giftstoffe entfernt.
  • Jetzt geht es zur Demontage der Teile, die weiter genutzt werden können.
  • Anschließend wird alles was jetzt noch übrig ist zerkleinert und geht zur Wiederverwertung.

Welche Teile können recycelt oder wiederverwertet werden?

Katalysatoren enthalten einige wichtige Edelmetalle, die sich anschließend in Produkten aus der Pharmazie, in Elektronik oder auch in Schmuck wiederfinden lassen. Zu den Metallen gehören unter anderem Palladium, Rhodium und sogar Platin ist in Katalysatoren enthalten.

Die Autoreifen bieten mehrere Möglichkeiten für die Verwendung. Sind sie noch in einem guten Allgemeinzustand und nur etwas abgenutzt, dann können sie runderneuert werden und an einem neuen Auto wieder genutzt werden. Doch auch auf Spielplätzen, auf Rennstrecken und im Sportbereich setzt man auf das Material.

Die Autoscheiben enthalten ein sehr vielseitiges Material. Glas kann immer wieder neu genutzt werden, indem es eingeschmolzen wird entstehen neue Produkte und es kann sogar kleingerieben werden und als Bau Sand eine neue Bestimmung finden.

Der letzte Weg

Sind alle Teile demontiert, die noch weiter genutzt werden können, dann tritt das Auto seine Letze Reise an. Es geht zur Zerkleinerung. Hier wird das was von dem Kraftfahrzeug übrig geblieben ist zuerst in handliche Stücke zerteilt und anschließend in die in die unterschiedlichen Materialien getrennt. Hierbei werden mittels Magnetes zuerst alle Stahlteile von den anderen Materialien getrennt. Und auch die dünne Zinnschicht, die sich häufig unter der ersten Lackschicht befindet muss entfernt werden. Um dies zu erreichen, muss der Autoschrott mittels heißer Natronlauge vom Zinn befreit werden. Ist der Stahl anschließend frei von allen Fremdstoffen, kann er wieder eigeschmolzen werden und wer weiß, vielleicht werden Teile eures alten Autos in einem neuen wieder verbaut und „leben“ weiter.

Schrott: Was ist wenn das Auto ausgedient hat?
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Über Mich: Ich heiße Alexandra Peters und lebe nun schon seit ein paar Jahren in der Hauptstadt Berlin und habe dort an der Humboldt Universität studiert. Neben dem Bloggen für Zapondo.de habe ich noch viele weitere Interessen, die ich gar nicht alle aufzählen kann.

Zum Thema passende News:



Zapondo.de © 2012 - 2016 Alle Rechte vorbehalten

Impressum · Datenschutz · Sitemap · 

74 Datenbank-Queries in 0,764 Sek.