ANZEIGE: Home » Allgemein » Wie funktioniert die Teleskopleiter?

Wie funktioniert die Teleskopleiter?

Es ist kein Geheimnis, dass man im Haushalt und auch beim Verrichten von Handwerksarbeiten im eigenen Zuhause hier und da einmal eine Leiter benötigt. Sei es, um in der Küche etwas aus einem oben gelegenen Fach eines Schrankes zu holen oder um die Glühbirne einer Deckenlampe auszuwechseln. Aber auch bei Gartenarbeiten, zum Beispiel beim Schneiden einer Hecke, braucht man eine Steighilfe.

In vielen Haushalten gibt es beispielsweise eine Trittleiter, doch diese ist hinsichtlich ihrer Höhenkapazität beschränkt. Sie ist so hoch wie sie ist, Punkt. Deshalb ist nicht nur für professionelle Handwerker eine Teleskopleiter eine echte Alternative, da diese mehr kann. Auch viele Frauen und Männer benötigen zwischendurch eine Leiter, die etwas mehr Höhe gewährleisten kann.

Das macht eine Teleskopleiter aus

Teleskopleitern unterscheiden sich von gewöhnlichen Haushaltsleitern dadurch, dass sich diese ausziehen lassen und sich hierdurch die Höhe der Leiter je nach Bedarf variieren lässt. Dies ist besonders praktisch, wenn man Anstriche, Reparatur- oder Reinigungsarbeiten in die Tat umsetzen möchte. Der zusätzliche Komfort von Teleskopleitern lässt resultieren, dass Kräfte gespart und Arbeiten bequemer erledigt werden können. Ebenfalls viel platzsparender ist diese Variante einer Leiter beim Verstauen in den eigenen Räumen.

Es gibt Teleskopleitern, die lediglich mit einem ausziehbaren Element ausgestattet sind. Doch auch schon solche Modelle, die es beispielsweise bei ALDORR zu finden gibt, können ihre grundsätzliche Höhe aufgrund dieser Funktion verdoppeln. Allerdings gibt es auch Teleskopleitern, deren Beschaffenheit von vielen kleinen Elementen geprägt sind. Bei diesen lassen sich einzelne Sprossen ganz einfach und je nach Wunsch ein- und ausfahren, so dass sie für so ziemlich jeden Zweck flexibel anwendbar sind.

Die Vorteile auf den Punkt gebracht

Aufgrund der verstellbaren Höhen kann eine Teleskopleiter auch an nur schwierig zugänglichen Bereichen eingesetzt werden, da die Einstellungen den Anforderungen des Einsatzortes angepasst werden können. Arbeiten sind mit diesen Modellen unkompliziert und den Körper schonen zu erledigen, ohne dass Verrenkungen von Gelenken notwendig sind.

Da sich die Leiter und ihre einzelnen Bauteile einfahren lassen, lässt sich eine Teleskopleiter zudem platzsparend verstauen. Ein weiter Vorteil ist es zudem, dass zu ersetzende Einzelteile in der Regel günstig nachgekauft werden können. Bei Mängeln einzelner Komponenten ist es also absolut nicht nötig, dass man über eine Neuanschaffung nachdenken muss.

So funktioniert eine multifunktionäre Teleskopleiter

Beide Gelenke des Stativs müssen eingerastet sein, damit man eine Teleskopleiter sicher anwenden kann. Kann man akustisch ein entsprechendes „Klicken“ wahrnehmen, dann sollte eine effiziente Handhabung der Leiter gewährleistet sein. Möchte man die Leiter für einen Zusammenbau wieder entsperren, dann ist dies durch das Herausziehen eines am Gelenk befindlichen Knopfes möglich. So, wie es bei vielen Wäscheständern auch der Fall ist.

Des Weiteren lassen sich Teleskopleitern optional einsetzen: Entweder als eine in einem freien Raum stehende Leiter oder aber auch als Leiter, die man an einem festen, unbeweglichen Hintergrund anlehnen kann. Selbstverständlich lässt sich eine solche Leiter auch an schräg liegende Winkel stellen, wobei hier auf eine ausbalancierte Gewichtsverteilung beim Ersteigen der Sprossen gegeben sein muss. Andernfalls kann der Stand an Halt verlieren und Verletzungen können die Folge sein.

Über Mich: Ich heiße Alexandra Peters und lebe nun schon seit ein paar Jahren in der Hauptstadt Berlin und habe dort an der Humboldt Universität studiert. Neben dem Bloggen für Zapondo.de habe ich noch viele weitere Interessen, die ich gar nicht alle aufzählen kann.


Zapondo.de © 2012 - 2022 Alle Rechte vorbehalten

Impressum · Datenschutz · Sitemap ·