ANZEIGE: Home » Allgemein » Die richtige Vorbereitung für die weiterführende Schule

Die richtige Vorbereitung für die weiterführende Schule

Och, wie schnell die Zeit auch vergeht. Gefühlt gestern war Ihr Kind noch in den Windeln und jetzt steht schon der Start in die Sekundarstufe bevor. Für die Kinder wird sich einiges ändern. Sie bekommen unter anderem Mathematik, Naturwissenschaften, Gesellschaftslehre und Englisch. Auch geht es oftmals zu einer anderen Schule und werden sie viele neue Kinder kennenlernen. Daher ist es wichtig, gut vorbereitet zur Schule zu fahren. Das heißt, dass der Schulweg bekannt ist und alle Schulsachen inklusiv ein ordentlicher Rucksack gekauft wurden. Sie lesen hier mehr über die Vorbereitung, falls Sie etwas spät dran sind.

Ein Bücherstapel

Bunter Bücherstapel, Bild: unsplash

Sich mit dem Schulweg bekanntmachen

Zunächst ist es wichtig, zu bestimmen, wie das Kind zur Schule fahren wird. Hierzu können Sie auch gerne mit Eltern von Kommilitonen und Freunden in der Nähe sprechen. Vielleicht können die Kinder den Weg zusammen ablegen. Dies macht nicht nur mehr Spaß, sondern ist vor allem auch sicherer. Denn sie können aufeinander aufpassen und werden niemals allein den Weg verlieren.

Aber wie fahren die Kinder zur Schule? Zur Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus, Straßenbahn, U-Bahn bzw. mit dem Zug? Wie das Kind letztlich auch fährt, am wichtigsten ist es, den Weg ein- oder mehrmals zusammen abzulegen. Weisen Sie das Kind auf Gefahren hin und lassen Sie ihm oder ihr selbstständig erklären, wie zu fahren. So können Sie sich auf die Selbstständigkeit Ihres Kindes verlassen und ihn oder sie sicher allein zur Schule fahren lassen.

Welche Schulsachen werden benötigt?

An der Schule werden viele verschiedene Schulsachen benötigt. Bei den meisten Fächern wird das Kind mit Schulbüchern lernen. Finden Sie heraus, ob die Bücher von der Schule gegen eine Gebühr ausgeliehen werden können, oder ob Sie die Bücher für Ihr Kind kaufen müssen. Auch die folgenden Sachen sollten gegebenenfalls gekauft werden:

·       Marker

·       Bleistifte

·       Kugelschreiber

·       Rasiergummis

·       Anspitzer

·       Schreibhefte

·       Federmäppchen

·       Schnellhefter

·       Lineal

 

·       Geodreieck

·       Zirkel

·       Rechner

·       Etui

·       Schere

·       Kleber

·       Atlas

·       Brotdose

·       Wasserflasche

Was geht in den Schulrucksack?

Daneben benötigt das Kind einen ordentlichen Rucksack. Dieser soll groß genug sein, um alle Schulsachen mitzunehmen. Auch extra Fächer zum Aufheben der wertvollen Sachen – wie die Geldbörse oder das Handy – sind praktisch. Verzichten Sie nicht auf Qualität, da die Bücher zusammen ziemlich schwer wiegen. Der Rucksack soll dieses Gewicht halten können. Außerdem gehen Schüler nicht immer vorsichtig mit Ihrem Rucksack um und wird er gelegentlich mal auf den Boden geworfen. Kaufen Sie auch gerne Reflektoren für den Rucksack, damit Ihr Kind im Straßenverkehr auffällt, besonders wenn es dunkel ist oder regnet.

Denken Sie auch an das Mittagessen, dass in dem Rucksack mitgenommen werden soll. Hierzu können Sie eine Mepal Brotdose mit Namen bestellen. So wird die Brotdose niemals versehentlich verwechselt und die Kinder können selbst das Design entwerfen. Wird es eine schlichte Brotdose oder eine mit einem bunten Design? Die Kinder haben die Wahl! Haben sie kaum noch Platz im Schulranzen, da die Bücher zu viel Platz einnehmen? Entscheiden Sie sich dann für eine sehr flache Brotdose, die leicht zwischen den Büchern gesteckt werden kann.

Der erste Schultag

Wenn alle Vorbereitungen getroffen wurden, fängt das Warten auf den ersten Schultag an. Ist der Tag angebrochen? Sorgen Sie dann dafür, dass Ihr Kind rechtzeitig aufsteht, ein ordentliches Frühstück isst und pünktlich mit seinem gefüllten Rucksack losfährt. Am Ende des Schultags sollten Sie als Eltern für das Kind da sein, damit es über seine Erfahrungen sprechen kann. So wird der Anfang der Sekundarstufe reibungslos vergehen.

Über Mich: Ich heiße Alexandra Peters und lebe nun schon seit ein paar Jahren in der Hauptstadt Berlin und habe dort an der Humboldt Universität studiert. Neben dem Bloggen für Zapondo.de habe ich noch viele weitere Interessen, die ich gar nicht alle aufzählen kann.


Zapondo.de © 2012 - 2022 Alle Rechte vorbehalten

Impressum · Datenschutz · Sitemap ·