Werder Bremen: Kevin De Bruyne entschuldigt sich für Kritik an Trainer und Verein

News vom 1. Juni 2017

Fußball

Der Mittelfeld-Spieler Kevin De Bruyne der vom englischen Fußballclub FC Chelsea für ein Jahr ausgeliehen ist, hat sich für seine Kritk an Trainer Schaaf und der fehlenden Integration bei Werder Bremen entschuldigt. Der 21-jährige Belgier kommentierte seine Kritik mit den Worten: „Vielleicht war es zu hart, was ich sagte. Vielleicht dumm, es zu sagen“

Um sich selbst besser in den Verein integrieren zu können hat Kevin De Bruyne bereits angefangen Deutsch zu lernen. Er hofft außerdem, dass seine Aussagen bei den Fans nicht zu negativen Reaktionen ihmgegenüber führen werden: „Ich kann verstehen, dass sie ein bisschen sauer sind. Vielleicht pfeifen am Samstag auch einige. Aber ich stehe zu den Fans, und ich hoffe, dass sie auch zu mir stehen werden“.

Werder Bremen: Kevin De Bruyne entschuldigt sich für Kritik an Trainer und Verein
3.86 (77.14%) 7 Artikel bewerten

Über Mich: Ich heiße Alexandra Peters und lebe nun schon seit ein paar Jahren in der Hauptstadt Berlin und habe dort an der Humboldt Universität studiert. Neben dem Bloggen für Zapondo.de habe ich noch viele weitere Interessen, die ich gar nicht alle aufzählen kann.

Zum Thema passende News:



Kommentar hinterlassen:

Zapondo.de © 2012 - 2016 Alle Rechte vorbehalten

Sie befinden sich hier: "Werder Bremen: Kevin De Bruyne entschuldigt sich für Kritik an Trainer und Verein"

Impressum · Datenschutz · Sitemap · 

43 Datenbank-Queries in 0,387 Sek.