Alternativen zum Steuerberater: Wie sinnvoll ist eine Steuersoftware?

News vom 7. Juni 2018

Jedes Jahr beschäftigen sich viele Deutsche mit ihrer Steuererklärung. Während es Angestellten selbst überlassen bleibt, ob sie ihre Steuererklärung einreichen möchten, sind Selbstständige und Freiberufler dazu verpflichtet. Doch auch für Arbeitnehmer lohnt sich das Ausfüllen der Formulare, denn meist bekommen sie Ende des Jahres Geld zurückerstattet. Worauf es dabei ankommt, kann ein Steuerberater erklären. Allerdings sind die Kosten für den Fachmann hoch. Eine gute Alternative bieten professionelle Steuerprogramme wie das WISO steuer:Sparbuch 2018, mit denen die Steuereinsparung im Handumdrehen selbst ermittelt sind. Wie das funktioniert, erklären wir hier.

Warum lohnt sich eine Steuersoftware?

Laut einer Umfrage des Statistischen Bundesamtes erhielten mehr als 80 Prozent der Angestellten eine Steuerrückerstattung. Die durchschnittliche Erstattung lag knapp unter 900 Euro pro Person. Diese Summe reduziert sich stark, wenn die Kosten für den Steuerberater berücksichtigt werden.

Eine Steuersoftware ist im Vergleich dazu erheblich günstiger, wodurch sich die Steuerrückzahlung auch wirklich auszahlt. Das WISO steuer:Sparbuch 2018 beispielsweise ist bei dem Onlinehändler lizengo bereits für 29,99 Euro erhältlich. Da die Software zum Download zur Verfügung steht, müssen außerdem keine Versandkosten kalkuliert werden. Nach Zahlungseingang kann das Programm heruntergeladen und installiert werden, es steht damit sofort zur Verfügung. Und sollte es bei der Installation zu Problemen kommen, hilft der technische Support des Händlers weiter. Auch eine Wissensdatenbank liefert die passenden Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Kann die Steuererklärung via Software direkt an das Finanzamt übermittelt werden?

Nicht jede Steuersoftware ist vom Finanzamt anerkannt. Manche Programme liefern lediglich Informationen zur Berechnung, das Formular muss allerdings selbst ausgefüllt werden.

Eine anerkannte Software ist das WISO steuer:Sparbuch 2018. Dieses enthält nicht nur alle aktuell geltenden Steuergesetze, sondern ist auch in der Lage, die fertig ausgefüllte Steuererklärung an das Finanzamt zu übermitteln. Nachdem alle relevanten Daten eingetragen und das Ergebnis auf seine Plausibilität geprüft wurde, kann der Ausdruck eingereicht werden. Auch die elektronische Übermittlung über das ELSTER-Portal ist möglich.

Kann jeder seine Steuererklärung mit dem WISO steuer:Sparbuch 2018 machen?

Das WISO steuer:Sparbuch 2018 setzt im Vergleich zu vielen anderen Programmen keine Grundkenntnisse voraus. Mit Videoerklärungen und vielen Informationen leitet es den Benutzer durch alle Aspekte der Steuererklärung und hilft beim Eintragen der richtigen Daten. Dabei gibt das Programm immer wieder nützliche Tipps, mit denen Verbraucher noch mehr Geld sparen können.

Das WISO steuer:Sparbuch 2018 ist außerdem nicht nur für Angestellte geeignet. Auch Selbstständige und Freiberufler sparen sich mit der Software den Steuerberater. Mit dieser lassen sich auch die Kfz- und Grundsteuer, das Arbeitslosengeld und das Fahrtenbuch berechnen. Wer bereits das WISO steuer:Sparbuch aus dem Vorjahr genutzt hat, kann seine Daten einfach daraus übernehmen.

Alternativen zum Steuerberater: Wie sinnvoll ist eine Steuersoftware?
4.2 (84%) 25 Artikel bewerten

Über Mich: Ich heiße Alexandra Peters und lebe nun schon seit ein paar Jahren in der Hauptstadt Berlin und habe dort an der Humboldt Universität studiert. Neben dem Bloggen für Zapondo.de habe ich noch viele weitere Interessen, die ich gar nicht alle aufzählen kann.

Zum Thema passende News:



Zapondo.de © 2012 - 2016 Alle Rechte vorbehalten

Impressum · Datenschutz · Sitemap · 

42 Datenbank-Queries in 0,422 Sek.