Rezeptfreie Potenzmittel: Pro und Contra der Medikamente ohne ärztliche Anordnung

News vom 30. November 2020

Ob man zu einem rezeptfreien Medikament greift, oder aber nach ärztlicher Anordnung ein verschreibungspflichtiges Medikament kauft, hängt von einer Menge unterschiedlicher Faktoren ab. Zum einen kommt es darauf an, wie stark die Einschränkungen der Erektionsfähigkeit sind und zum anderen, ob man sich mit seinem Problem an einen Arzt wenden will. Dieser kann dann je nach Schweregrad Levitra 20mg Generika verschreiben oder auch eine höhere oder niedrigere Dosierung, um die Funktion des Penis wiederherzustellen. Wir widmen uns den Vor-und Nachteilen rezeptfreier Potenzmittel.

Die Vorteile rezeptfreier Potenzmittel

  • Meistens sind sie im Vergleich deutlich günstiger und außerdem frei verkäuflich. Man kann sie „anonym“ im Internet bestellen, ohne sich den Blicken eines Apothekers oder Apothekerin stellen zu müssen.
  • Sie bestehen meist aus natürlichen Inhaltsstoffen und geben so das Gefühl keine „schlimmen“ der starken Medikamente zu benötigen oder zu sich zu nehmen.
  • Sie haben meistens kaum Nebenwirkungen und sind in der Regel gut verträglich.
  • Man kann sie käuflich erwerben, ohne vorab einen Arzt zu konsultieren.

Nachteile rezeptfreier Potenzmittel

  • Oft fehlt eine Beratung und wenn man den Ursachen der Potenzprobleme nicht mit Hilfe eines Facharztes, wie einem Urologen oder Nephrologen, auf den Grund geht, dann ist es schwer das passende Mittel zu wählen oder die richtige Behandlung zu starten.
  • Man kann an sogenannte „Fake-Produkte“ geraten, die viel versprechen und wenig messbare Wirkung zeigen.
  • Oft helfen diese rezeptfreien Medikamente nur bei leichten vorübergehenden Störungen aber nicht bei einer erektilen Dysfunktion.

Welche natürlichen Potenzmittel sind auf dem Markt

Die drei meist verkauften Potenzmittel aus pflanzlichen Inhaltsstoffen sind Yohimbin, Maca und Ginseng. Alle pflanzlichen oder natürlichen Mittel, die bei einer Erektionsstörung helfen sollen, sind frei verkäuflich und sowohl online als auch in den großen Drogerieketten zu finden. Sie bestehen alle aus rein pflanzlichen oder tierischen Inhaltsstoffen, ohne dass ihnen chemische Stoffe zugesetzt werden.

Wirkungsweise und Einnahme

Schauen wir uns das bekannteste natürliche Mittel einmal genauer an: Ginseng wird schon lange in der traditionellen Chinesischen Medizin angewendet und findet jetzt auch bei Problemen mit der Potenz seine Anwendung.

Das Heilkraut ist für seine durchblutungsfördernde Wirkung schon länger bekannt und dies machen sich die Anbieter der Mittel zu Nutze. Die dünnen, zarten Arterien im Glied werden Dank des Ginsengs besser durchblutet und somit soll eine stärkere Erektion möglich sein. Eine weitere nicht zu vergessene Wirkung ist die Reduzierung von Stress. Dieser wirkt sich bekanntermaßen negativ auf die Erektionsfähigkeit aus und sollte im Falle einer bekannten Problematik weitestgehend vermieden werden. Das Mittel wird häufig in Pulver- oder in Kapselform angeboten und setzt seine Wirkung oft erst nach ein bis zwei Monaten ein. Genau aus diesem Grund und wegen der nicht nachweisbaren oder nur leichten Wirkung bietet Ginseng, wie auch die anderen natürlichen Mittel keine wirkliche Alternative zu Viagra oder anderen Mitteln, die verschreibungspflichtig sind.

Fazit

Handelt es sich nur um eine vorübergehende Störung, weil man gerade besonders unter Stress leidet, oder körperlich nicht ganz fit ist, dann können natürliche Potenzmittel unterstützend eingenommen werden. Leidet man aber unter einer andauernden erektilen Dysfunktion, dann sollte man sich ärztlichen Rat einholen und dieser wird dann entscheiden, welche Behandlungsmethode angewandt werden sollte.

Wo kann man in Deutschland CBD-Produkte kaufen?

News vom 29. November 2020

ANZEIGE -

CBD erlebt derzeit einen richtigen Hype. Das liegt an den vielversprechenden Wirkstoffen. Für Menschen, die Schmerzen, Angststörungen oder Schlafprobleme haben, kommt CBD gerade recht. Doch was ist CBD genau, ist es legal und wo erhältst du die vielen CBD-Produkte in Deutschland? All das und noch viel mehr erfährst du im nachfolgenden Teil.

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für das Cannabinoid Cannabidiol. Dieser Wirkstoff ist einer von vielen in den weiblichen Hanfpflanzen. Ein anderer bekannter Wirkstoff ist THC. Dieser gilt jedoch als psychoaktiv-wirkend und kann Wahnvorstellungen, Überreizungen und mehr auslösen. Bei CBD ist das der umgekehrte Fall. Dem Cannabinoid werden positive Eigenschaften zugeschrieben. So soll er bei

  • Angst- oder Schlafstörungen,
  • Entspannung,
  • Akne und Hautproblemen
  • oder chronischen Leiden

helfen. Ob das bei dir der Fall ist, solltest du stets mit einem Arzt oder Apotheker abklären.

Wo kann man in Deutschland CBD-Produkte kaufen?

CBD-Produkte erhältst du in ausgeschriebenen Online-Shops wie etwa bei Sarahsblessing. Dort findest du diverse CBD-Produkte mit unterschiedlich hohen Anteilen an CBD. Hier können Interessenten auch Cannabisöl kaufen. In Apotheken erhältst du noch keine fertigen Cremes oder Salben. Die Apotheker können dir nur eine Creme mit einer CBD-Öl-Mischung anrühren. Schneller und einfacher ist es, direkt bei Online-Shops für Hanfprodukte nachzuschauen. Diese müssen zertifiziert sein und auf den gewerblichen Verkauf ausdrücklich hinweisen.

Was sind CBD-Produkte?

CBD-Produkte sind Cremes, Salben, Öle oder Nahrungsergänzungsmittel, die einen hohen Anteil an konzentriertem CBD enthalten. In einem aufwendigen Verfahren werden die guten Inhaltsstoffe aus der weiblichen Hanfpflanze extrahiert. Bei der CO2-Extraktion wird das Vollspektrum des Wirkstoffes genutzt und zu Ölen verarbeitet. Die einzelnen Produkte geben an, wie viel CBD enthalten ist. Das erkennst du anhand der Prozentzahl. Die Öle und Cremes trägst du wie gewohnt auf. Die Wirkung setzt direkt ein. Bei Nahrunsergänzungsmitteln dauert es eine Weile, bis dein Körper die guten Inhaltsstoffe im Magen-Darm-Trakt herausfiltert und nutzt.

Ist CBD legal?

Bei Hanf denkst du direkt an eine verbotene Substanz? Das kommt ganz darauf an, um welches Produkt es sich handelt. Cannabis ist in Deutschland und in vielen Teilen der Erde verboten. Eine Ausnahme stellen Rezepte dar. Anders sieht es bei CBD-Produkten aus. Sie haben einen geringen Anteil von maximal 0,2 % an THC. Darum sind sie auch in Deutschland legal zu erwerben. Der gewerbliche Verkauf von CBD unterliegt strengen Regeln in der EU. Achte darauf, dass die Produkte entsprechend gekennzeichnet sind.

Fazit

CBD-Produkte können dir bei verschiedenen Erkrankungen oder Problemen helfen. Der rein pflanzliche Wirkstoff ist in Cremes und Co. verarbeitet. Das Ganze ist unter Einhaltung der EU-Regeln in Deutschland und in anderen europäischen Ländern legal. Online-Shops bieten dir hochwertige CBD-Produkte an. Bedenke dabei, dass die Wirkung nicht auf dich zutreffen muss. Wäge das Ganze ab und ziehe deinen Arzt bei Fragen zurate.

Umzug in Bern: Was tun, wenn die Möbel nicht durch die Tür passen?

News vom 18. Oktober 2020

ANZEIGE -

Haben Sie vor, in ein anderes Haus zu ziehen?

Wenn ja, dann sollten Sie eines wissen: Umziehen kann Spaß machen. Sie müssen den Umzug nur gut organisieren und planen, unerwartete Herausforderungen sind aber trotzdem nicht ausgeschlossen. Es kann zum Beispiel sein, dass die Möbel nicht durch die Tür passen. So ein Problem tritt vor allem dann auf, wenn es sich um übergroße Stücke handelt und der Umzug in ein anderes Haus ohne professionelle Unterstützung über die Bühne geht.

Sie starten den Umzugsprozess und plötzlich  Bam! Sie stellen fest, dass Ihre Couch oder Ihr Tisch nicht durch die Tür geht. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Schwierigkeit bei Ihrem alten zu Hause oder in Ihrem neuen Haus auftritt. Wenn eines Ihrer Möbel nicht durch die Tür passt, haben Sie ein Problem. Besonders ärgerlich und ernst ist es dann, wenn Sie ein Möbelstück gerade erst gekauft haben und es sehr teuer war.

Aber nicht verzweifeln! Sie werden es vielleicht nicht sofort sehen, aber Sie haben einige Möglichkeiten, um eine Lösung zu finden.

Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich nicht zu viele Gedanken machen. Diese würden am Tag des Umzugs nur stören und aufhalten, befolgen Sie stattdessen lieber die nachfolgenden Schritte. Dadurch werden Kopfschmerzen und chaotische Zustände am Umzugstag vermieden.

Wie packe ich Möbel für einen Umzug?

1. Messen Sie Ihre Möbel ab

Die Größe Ihrer Möbel spielt eine Hauptrolle. Das kann auch nicht verändert werden und wenn Sie ihre Hausaufgaben nicht richtig machen, kann es den Umzug gefährden oder zumindest unnötig in die Länge ziehen. Nehmen Sie deshalb ein Maßband, ein Stück Papier und einen Stift zur Hand, um die Möbel abzumessen und die Zahlen aufzuschreiben. Im nächsten Schritt sind die Höhe, Breite und die Länge der Räume dran, die verlassen beziehungsweise bezogen werden (im alten und im neuen Wohnobjekt).

2. Türen und Flure ausmessen

Nun kennen Sie die genauen Abmessungen der Möbel und es kann sein, dass es bei ein paar eng wird. Noch können Sie es aber nur vermuten, für eine zuverlässige Aussage müssen jetzt die Türen und Flure ausgemessen werden, durch die die Möbelstücke durchgetragen werden müssen. Was aber ist, wenn die Möbel tatsächlich nicht durch die Tür passen? Manchmal sind auch Treppenhäuser das Problem, insbesondere in älteren Gebäuden. Ein Thema sind auch Aufzüge, denn wenn es welche gibt, dann können diese unter Umständen für den Transport genutzt werden. Fakt ist, dass bei zu engen Durchgängen eine Lösung her muss.

3. Betrachten Sie das Problem aus einem anderen Blickwinkel

Manchmal können Ihre Augen Sie täuschen und den Eindruck entstehen lassen, dass ein Möbelstück nicht durch die Tür passt, wenn Sie es nicht auseinandernehmen. Das kann theoretisch natürlich stimmen, oft ist es aber nicht der Fall.

Die erste Technik, die Sie ausprobieren sollten, besteht darin, die Möbel vertikal zu drehen oder mit verschiedenen Winkeln zu experimentieren. Wichtig ist nur, dass mit Vorsicht gearbeitet wird. Unterschiedliche Winkel können den entscheidenden Unterschied ausmachen, wenn ein zu großes Möbelstück durch eine augenscheinlich zu kleine Öffnung muss.

Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihre Bewegungen langsam und präzise sind, um kostspielige Sachschäden zu vermeiden. Das hat auch einen Lerneffekt, sodass Sie in Zukunft automatisch schwere beziehungsweise übergroße Möbel sicher transportieren können. Die Vorgänge sollten zudem Schritt für Schritt abgearbeitet werden, eine Lösung für das übernächste Problem würde alles durcheinanderbringen und auch zeitliche Nachteile haben.

4. Nutzen Sie die weichen Seiten der Gegenstände

Was können Sie tun, wenn Ihr Sofa nicht durch die Tür passt? Zuerst sollten Sie daran denken, dass Sofas weiche Seiten haben. Sie passen deshalb oft durch Öffnungen, die etwas kleiner als das Sofa selbst sind. Wenn Sie trotzdem noch ein paar Zentimeter benötigen, dann können Sie es mit dem rechten Winkel probieren und die gepolsterten Teile zusammendrücken.

5. Entfernen Sie alle abnehmbaren Teile

Manchmal kommt es vor, dass große Möbel trotz aller Bemühungen, unterschiedlicher Winkel und kreativen Manövern nicht durch Türen oder enge Flure passen. In diesem Fall besteht die beste Lösung darin, die übergroßen Teile zu entfernen. Das ist bei einem Umzug auch ein Klassiker, um so ein Problem schnell und einfach zu lösen. Ein oft auftretendes Hindernis sind die Möbelbeine, die Sie aus diesem Grund entfernen sollten. Diese lassen sich normalerweise abschrauben oder abziehen, direkt danach steht auch schon ein größerer Spielraum zur Verfügung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob sich ein Möbelstück zerlegen lässt, wenden Sie sich an einen Spezialisten.

6. Entfernen Sie die Tür und notfalls den Rahmen

Manchmal handelt es sich nur um wenige Zentimeter, um ein Möbelstück durch die Tür zu bringen. Dieses Problem kann gelöst werden, indem die Tür ausgehängt und damit entfernt wird. Es klingt auf den ersten Blick sicherlich komisch, es kann aber tatsächlich die Lösung sein.

Eine andere Taktik besteht darin, einen Teil des Türrahmens zu entfernen. Genauer gesagt sind die kleinen Nägel gemeint, die ihn an Ort und Stelle halten. Eine solche Aktion kann jedoch zu Sachschäden führen, deshalb sollten Sie diese Lösung als letzten Ausweg sehen und nur dann durchführen, wenn Sie sich ein wenig mit der Materie auskennen.

6 unerwartete Kosten beim Umzug in ein neues zu Hause in Zürich

News vom 18. Oktober 2020

ANZEIGE -

1. Der Kauf von Verpackungsmaterialien

Ein grundlegender Kostenfaktor beim Umzug sind die Verpackungsmaterialien wie Kartons, Klebebänder, Umzugsdecken und Verpackungspapier. Sie benötigen diese Gegenstände, um Ihre Sachen und Möbel sicher zu Ihrem neuen zu Hause zu transportieren. Um Geld zu sparen, sollten Sie sich an Ihre Freunde und Familienmitglieder wenden, die vielleicht etwas davon herumliegen haben (zum Beispiel vom eigenen Umzug).

Sie können aber auch soziale Netzwerke wie Facebook oder Community-Gruppen nutzen, um an diese Sache zu kommen. Im besten Fall wird für wenig Geld gespendet, ansonsten muss ganz normal abgekauft werden. Der Preis für neue Umzugskartons reicht von 0,99 CHF für eine kleine Box bis hin zu 13,95 CHF für eine Garderobenbox zum Aufhängen der Kleidung. Eine Erleichterung kann ein kostenloser Online-Rechner sein, mit dem Sie die Anzahl der benötigten Boxen anhand der Anzahl der Zimmer in Ihrem aktuellen Zuhause und anhand der Anzahl der Bewohner ermitteln können.

2. Kaufnebenkosten, die man als Mieter nicht hat

Wenn Sie in eine Eigentumswohnung oder in ein Wohnhaus umziehen, sind mit dem Umzug zusätzliche Kosten verbunden. Diese fallen bei einer Mietwohnung nicht an, da sich diese nur auf den Eigentümer beziehen und mit dem Kauf eines Hauses verglichen werden können. Damit sind unter anderem Reparatur- und Unterhaltungskosten und Hypothekarzinse gemeint. Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir Büros bei „UBR Umzug Winterthur“ (hier werden jegliche Dienstleistungen rund um den Umzug angeboten), die den Umzug bei Bedarf überwachen.

Stellen Sie sicher, dass diese Kosten in Ihrem Budget für den Umzug berücksichtigt werden. Außerdem dürfen diese Kosten nicht mit den „normalen“ Kostenfaktoren verwechselt werden, da diese wieder extra sind. Laut Branchenexperten können die Kosten für die Ausstattung einer Wohnung je nach Gebäude und Standort zwischen 300 und 500 Franken betragen. Eine Steigerung ist mit der Anzahl der Stockwerke in einem Gebäude möglich.

3. Die (professionelle) Reinigung des Objekts

Unabhängig davon, ob Sie einziehen oder nicht, ist eine gründliche Reinigung unerlässlich. In beiden Fällen können Sie einen Fachmann beauftragen, um Zeit zu sparen und sicherzustellen, dass die Arbeit richtig ausgeführt wird. In der Regel rechnen Reinigungsunternehmen stundenweise ab, manchmal kommt es aber auch auf die Größe der Wohnung an. Für Mieter ist dieser Punkt ebenfalls entscheidend, denn nur bei einer geputzten Wohnung ist garantiert, dass Sie ihre komplette Kaution zurückbekommen und es keine Probleme mit den Nachmietern gibt.

Wenn Sie Ihr neues zu Hause, Ihr Stadthaus, Ihre Wohnung oder Ihr Apartment gründlich reinigen, dann können Sie sich auch leichter einleben und sind weniger gestresst.

Die durchschnittlichen Kosten für einen Hausreinigungsservice betragen 167 CHF, die Ausgaben von Hausbesitzern für Hausdienstleistungen liegen nach Schätzungen zwischen 116 und 235 CHF. Die Preise variieren je nach Standort, Größe Ihres Hauses und der Anzahl der Stunden, die für die Reinigung benötigt werden.

4. Ein Umzugsunternehmen beauftragen

Wenn die Freunde oder Familienmitglieder keine Zeit haben, dann müssen Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen beziehungsweise Umzugshelfer einstellen. Bevor Sie jedoch Kontakt mit einem Umzugsunternehmen aufnehmen, sollten Sie dessen Bewertungen sorgfältig durchlesen. Auch ist es wichtig, sich über die Kosten und über das Angebot zu informieren. Es kommt nämlich hier und da vor, dass manche Umzugsunternehmen mehr berechnen als im Vertrag vereinbart.

Diese zusätzlichen Kosten können entstehen, wenn zu wenige Umzugsmitarbeiter vor Ort sind (dann dauert es länger) und/oder wenn Zuschläge auf die Gegenstände erhoben werden, erklärt ein in Winterthur zertifizierter Spezialist für Umzüge. Um sich davor abzusichern, sollten Sie auf ein Festpreisangebot bestehen und einen Stundensatz für den Auftrag ablehnen.

Ein weiterer Punkt betrifft das Trinkgeld, denn es ist zwar freiwillig, allerdings aufgrund der körperlichen Arbeit angebracht. Es sollte daher von Anfang an mit in die Umzugskosten einberechnet werden.

Die Kosten für ein professionelles Umzugsunternehmen betragen im Durchschnitt zwischen 562 und 1.554 CHF, pro Stunde sind das 25 bis 50 CHF. Ein Umzug eines Hauses mit vier Schlafzimmern kostet zwischen CHF 800 und CHF 2.000, ein Umzug außerhalb des Staates oder nach Übersee schlägt im Durchschnitt mit rund CHF 1.000 pro Tag zu Buche. Beim verpackten Material belaufen sich die Kosten auf durchschnittlich 50 Cent pro Pfund.

5. Ausmalen

Das Streichen der Wände sollten Sie im Idealfall vor dem Umzug erledigen, da keine Möbel oder Dekorationsartikel bewegt werden müssen. Noch besser ist es, wenn bereits der Vermieter oder die Vormieter frisch gestrichen haben. Das spart Zeit und der Umzug ist schneller beendet. Leider ist es aber nicht immer der Fall, was genauer betrachtet auch Vorteile haben kann. Und zwar darauf bezogen, dass man sich direkt für seine Lieblingsfarben entscheiden und ganz nach seinen Wünschen ausmalen kann. Sie können die Kosten niedrig halten, indem Sie die Arbeit selbst erledigen und nur für die Farbe und das restliche Material bezahlen. Sind bereits Möbel drinnen, dann dauert es entsprechend länger.

Eine Malerfirma berechnet rund CHF 550 für das Ausmalen eines normalen Raums. Die Kosten umfassen sowohl die Farbe als auch die Arbeit inklusive zwei Schichten an vier Wänden. Das Hinzufügen von beispielsweise Fußleisten, Decken oder Verkleidungen erhöht den Preis entsprechend.

6. Lebensmittelgeschäfte werden häufiger besucht

Essen und Trinken müssen Sie natürlich immer, trotzdem gehört dieser Punkt auf die Liste der unerwarteten Umzugskosten. Die Erklärung ist ganz einfach, denn wenn zum Beispiel noch keine Küche drinnen ist, dann werden automatisch häufiger Lebensmittelgeschäfte besucht. Das treibt die Kosten für Lebensmittel im Monat kurzzeitig in die Höhe.

Die coolsten deutschen Städte für einen Wochenendtrip 2020

News vom 2. Oktober 2020

ANZEIGE -

Urlaub in Deutschland erfreut sich in Zeiten von Corona immer größerer Beliebtheit, und das gilt auch für Städtereisen. Und das mit Recht, denn unsere deutschen Städte können mit den Metropolen der Welt durchaus mithalten. Wir bieten Euch hier eine kleine Auswahl der coolsten deutschen Citys, die Städtereisenden und Kurzurlaubern jede Menge zu bieten haben.

Preise für Hotels und Reiseanbieter vergleichen

Doch bevor wir loslegen und euch unsere Top-Städte präsentieren, möchten wir euch noch einige Tipps mit auf den Weg geben, wie ihr günstig eine Reise buchen könnt. Du sucht eine Unterkunft für Deinen Wochenendtrip? Dann lohnt es sich, Preise für Hotels und Pensionen zu vergleichen. Dies geht zum Beispiel auf Trivago sehr gut. Auf dem Vergleichportal Erfahrungenscout hingegen findet man zum Beispiel Erfahrungsberichte und Nutzerbewertungen zu Reiseanbietern und Reisebüros für die Stadt Deiner Wahl. Speziell für Städtereisen gibt es auf Erfahrungenscout ein extra Menü. Schaut euch auf diesen Portalen gerne vorher um. So entsteht nachher weniger Stress.

Hamburg

Die größte deutsche Hafenstadt nennt man auch das „Tor zur Welt“. Tatsächlich gehört der faszinierende Hafen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt, genauso wie die Reeperbahn. Doch die Perle im Norden hat noch jede Menge mehr zu bieten. So gehört die Hamburger Innenstadt mit der Mönckebergstraße und dem Jungfernstieg zu Deutschlands bekanntesten Shopping-Meilen. Weitere Attraktionen in Hamburg sind die historische Speicherstadt und die Elbphilharmonie. Hamburg hat zudem ein buntes kulturelles Leben. So hat sie sich in den letzten Jahren einen Ruf als internationale Musicalstadt erworben. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Tierparks Hagenbeck und ein Spaziergang an der Alster.

Bremen

Die wohl bekanntesten Repräsentanten der Stadt sind die Bermer Stadtmusikanten, obwohl sie es laut den Gebrüdern Grimm gar nicht bis nach Bremen geschafft haben. Da haben sie viel verpasst, denn Bremen ist eine sehenswerte Stadt und gehört zu den beliebtesten deutschen Reisezielen. Im Schnoor, dem ältesten Stadtviertel, kannst Du Dich dank der verwinkelten Gassen und kleinen Häuser in die Zeit des Mittelalters zurück versetzt fühlen. Auch der imposante Marktplatz mit dem Rathaus zeugt von der langen Stadtgeschichte. Ein echtes Schmuckstück ist die Böttchergasse mit ihren kleinen Läden, Cafes und Restaurants sowie einem Highlight in der Böttchergasse ist das Glockenspiel, das zwischen April und Dezember stündlich von 12 bis 18 Uhr erklingt. An der Schlachte, die direkt an der Weser liegt, befinden sich zahlreiche Restaurants, in denen Du gut speisen kannst. Der große Biergarten an der Weserpromenade lädt im Sommer zum Verweilen ein.

Berlin

Natürlich darf unsere Hauptstadt in der Liste der coolsten Städte nicht fehlen. Die meist besuchten Sehenswürdigkeiten sind der Potsdamer Platz, der Bundestag, der Fernsehturm am Alexanderplatz und das Brandenburger Tor. Das Nikolaiviertel, der Gendarmeriemarkt und die Museumsinsel sind ebenfalls Besuchermagneten. Historische Stätten wie die East Side Gallery, Überreste der Berliner Mauer und der Checkpoint Charlie machen die bewegte Geschichte Deutschlands sichtbar Doch Berlin hat auch schöne Ecken, die noch nicht von großen Touristenströmen aufgesucht werden. So ist Alt-Marzahn im Stadtteil Marzahn ein echter Geheimtipp. Zwischen hohen Plattenbauten trifft man dort auf eine dörfliche Idylle mit historischen kleinen Häusern, einer Mühle, Grünflächen und einem Tierhof. Zudem gibt es dort einen Getreidelehrhof, auf dem auch verschiedene Beeren angebaut werden und ein Insektenhotel beheimatet ist.

München

Die bayrische Landeshauptstadt lockt vor allem zum Oktoberfest zahlreiche Besucher aus aller Welt an. Doch auch abseits des größten deutschen Volksfestes lohnt sich ein Besuch der bayrischen Metropole. Berühmte Sehenswürdigkeiten sind die Frauenkirche und er Englische Garten. Natürlich darf auf Eurem Wochenendtrip nach München auch ein Besuch des Hofbräuhauses nicht fehlen. Für Autofans lohnt sich ein Abstecher in die BMW-Welt, vor allem dank der Gastfreundschaft nennt man München auch liebevoll „Weltstadt mit Herz“. Dank der Nähe zu den Ski-Gebieten ist München auch für Wintersportler interessant

Kostenlose Browserspiele: Die sind 2020 bekannt 

News vom 26. September 2020

ANZEIGE -

Wenn Du ein wenig Abwechslung suchst, kannst Du eines der neuen kostenlosen Browsergames ausprobieren. Hierfür gibt es unterschiedliche Seiten und Portale, die diverse Spiele für Zuhause und auch für unterwegs anbieten. Kostenlose Browsergames werden per HTML5, Flash und einigen anderen Technologien bereitgestellt, sodass die Spieler stets ein ideales Spielerlebnis erhalten und tolle und realistische Grafiken vorfinden. Mittlerweile werden diese von mehr als 16 Millionen Usern in Deutschland gespielt.

Welche Genres werden bei kostenlosen Browsergames bevorzugt gespielt?

Es gibt sehr viele unterschiedliche kostenlose Browsergames, die aus verschiedenen Genres stammen. Sehr beliebt sind Aufbau Strategiespiele, Simulator-Spiele, Sportspiele, EGO-Shooter, Aufbauspiele und Adventures. Für viele der kostenlosen Browsergames sind zumeist keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Dennoch sind sie oft sehr komplex und nicht weniger interessant als teure Spiele, die gekauft werden müssen.

Diese kostenlosen Browsergames sind 2020 top

Dragosien

Bei Dragosien handelt es sich um eine sehr gelungene Mischung aus einer spannenden Wirtschaftssimulation und einem interessanten Rollenspiel. Am Anfang des Spiels musst Du Die eine Basis aufbauen, um später als Drachenzüchter oder Drachentrainer zu arbeiten. Das Spiel ist recht umfangreich und dennoch leicht verständlich. Du kannst Gebäude bauen, Waren herstellen, abbauen und verkaufen, an einem Würfelspiel um Gold spielen und Schätze an verschiedenen Orten finden.

Drakensang Online

Drakensang Online ist ein gratis Rollenspiel, das sehr stark an den Klassiker Diablo erinnert. Nachdem Du Dich angemeldet hast, wählst Du zunächst einen Charakter aus und musst Dich für eine Seite entscheiden: Krieger oder Zirkelmagier. Anschließend befindest Du Dich bereit in der 3D-Rollenspiel-Welt von Drakensang Online. Nicht nur Fans von Diablo, sondern auch alle, die gerne neue Games ausprobieren, kommen hier voll auf ihre Kosten.

Casinospiele als Abwechslung?

Eine Alternative zu den genannten Genres sind Casinospiele. Doch was soll daran gratis sein? Nun, es gibt Anbieter, die Casinos ohne Registrierung oder ohne Echtgeld anbieten. Wer ein Online Casino ohne Registrierung sucht, der findet das heute schon auf Vergleichsseiten wie casinomir.com. Die meisten von ihnen auch als Browser-Variante verfügbar. Dies ist jedoch tückisch und wir empfehlen das niemandem. Denn im Grunde ist das eine Masche, die Spieler zum Einzahlen zu bewegen. Wir würden beim guten alten Pokern mit Freunden bleiben.

Weitere sehr beliebte Browsergames sind:

  • Stormfall: Age of War
  • Nords: Heroes of the North
  • World of Warships
  • Forge of Empires
  • Elvenar oder
  • Grepolis

Dennoch ist dies nur eine kleine Auswahl aus den unzähligen kostenlosen Browsergames. Es gibt noch viele mehr, die Du unbedingt einmal ausprobieren solltest.

Fazit

Ein gutes und kostenloses Browserspiel erkennst Du in erster Linie daran, dass Du es ohne den Einsatz von echtem Geld spielen und so auch das jeweilige Ziel erreichen kannst. Von Games, bei denen Du ab einem bestimmten Level einen bestimmten Euro-Betrag bezahlen musst, solltest Du daher Abstand nehmen. Ansonsten kannst Du auch immer Mal wieder etwas Neues ausprobieren, da Du kein finanzielles Risiko hast.

Schrott: Was ist wenn das Auto ausgedient hat?

News vom 21. Mai 2020

ANZEIGE -

Irgendwann einmal ist der Zeitpunkt gekommen wo das Auto einfach ausgedient hat. Wenn eine Reparatur nicht mehr möglich ist oder einfach unwirtschaftlich ist, dann stellt sich die Frage wohin mit dem Auto Schrott. Lässt man das Auto verschrotten, oder lohnt es sich vielleicht vorab noch das Auto auszuschlachten und die Teile einzeln zu Geld zu machen? Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. An wen man sich bei Fragen wenden kann und was genau mit dem Auto auf einem Schrottplatz passiert, klären wir in unserem Beitrag.

Den richtigen Schrottplatz finden

Natürlich fährt man nicht hunderte von Kilometern, um einen passenden letzten Platz für sein Auto zu finden. Aber ein Vergleich kann sich durchaus lohnen, denn die Angebote der unterschiedlichen Anbieter unterscheiden sich im Service und auch an den Preisen. Es gibt Anbieter, die das Auto sogar bequem vor der Haustür abholen. Folgende Punkte sollte man bei seiner Auswahl beachten:

Die Preisgestaltung sollte transparent sein, denn die Ankaufspreise von Schrott variieren, und hier lohnt sich ein ausführlicher Vergleich.

Die Beratung sollte kompetent sein und eine gute Kommunikation zwischen Käufer und Verkäufer sollte möglich sein.

Die unterschiedlichen Angebote und Möglichkeiten sollten transparent ausgewiesen sein.

Wie wird das Auto verschrottet?

Recycling wird auch bei der Fahrzeugverwertung großgeschrieben. Denn das alte schrottreife Auto hat noch eine Menge zu bieten. Zum einen kann es als Ersatzteillager fungieren, zum anderen liefert es wichtige Rohstoffe, die beim Recycling Prozess entstehen. Um alle Teile voneinander zu trennen und sie wieder weiter nutzen zu können, sind mehrere Stationen notwendig:

  • Zuerst werden alle Betriebs- und Giftstoffe entfernt.
  • Jetzt geht es zur Demontage der Teile, die weiter genutzt werden können.
  • Anschließend wird alles was jetzt noch übrig ist zerkleinert und geht zur Wiederverwertung.

Welche Teile können recycelt oder wiederverwertet werden?

Katalysatoren enthalten einige wichtige Edelmetalle, die sich anschließend in Produkten aus der Pharmazie, in Elektronik oder auch in Schmuck wiederfinden lassen. Zu den Metallen gehören unter anderem Palladium, Rhodium und sogar Platin ist in Katalysatoren enthalten.

Die Autoreifen bieten mehrere Möglichkeiten für die Verwendung. Sind sie noch in einem guten Allgemeinzustand und nur etwas abgenutzt, dann können sie runderneuert werden und an einem neuen Auto wieder genutzt werden. Doch auch auf Spielplätzen, auf Rennstrecken und im Sportbereich setzt man auf das Material.

Die Autoscheiben enthalten ein sehr vielseitiges Material. Glas kann immer wieder neu genutzt werden, indem es eingeschmolzen wird entstehen neue Produkte und es kann sogar kleingerieben werden und als Bau Sand eine neue Bestimmung finden.

Der letzte Weg

Sind alle Teile demontiert, die noch weiter genutzt werden können, dann tritt das Auto seine Letze Reise an. Es geht zur Zerkleinerung. Hier wird das was von dem Kraftfahrzeug übrig geblieben ist zuerst in handliche Stücke zerteilt und anschließend in die in die unterschiedlichen Materialien getrennt. Hierbei werden mittels Magnetes zuerst alle Stahlteile von den anderen Materialien getrennt. Und auch die dünne Zinnschicht, die sich häufig unter der ersten Lackschicht befindet muss entfernt werden. Um dies zu erreichen, muss der Autoschrott mittels heißer Natronlauge vom Zinn befreit werden. Ist der Stahl anschließend frei von allen Fremdstoffen, kann er wieder eigeschmolzen werden und wer weiß, vielleicht werden Teile eures alten Autos in einem neuen wieder verbaut und „leben“ weiter.

Spannende Frage: Wie bekomme ich meinen Ex-Partner zurück?

News vom 11. November 2019

ANZEIGE -

Die Suche nach dem passenden Deckel in der Liebe dauert oft ein ganzes Leben. Manche finden den Partner fürs Leben schon mit der ersten Beziehung, andere brauchen mehrere Anläufe oder finden sogar nie die Liebe des Lebens. Ein Teil der Suche ist aber immer, dass man sich von jemanden wieder trennt. Entweder sind keine Gefühle mehr da, oder der Partner hat sich neu verliebt. In beiden Fällen kommt meist schnell die Frage auf: Wie bekomme ich meine Ex zurück? Eine magische und einzig richtige Antwort gibt es leider nicht. Im Gegenteil, die Thematik ist so umfangreich, dass die nachfolgenden Sätze nur einen kleinen Eindruck geben.

Warum kam es zur Trennung?

Um überhaupt Chancen beim Ex-Partner zu haben, spielt der Grund der Trennung eine entscheidende Rolle. Handelte es sich lediglich um Kleinigkeiten (wie Streit bei der Hausarbeit oder um finanzielle Angelegenheiten), dann können diese in Ruhe besprochen und bestenfalls gelöst werden. Wichtig ist, dass man in diesem Gespräch keine Schuldzuweisungen tätigt, sondern gemeinsam eine Lösung findet. Auch Kompromisse sind entscheidend, denn am Ende sollen beide mit dem Ergebnis zufrieden sein. Hauptvoraussetzung ist natürlich, dass noch Gefühle da sind. Ist es nicht der Fall oder nur einseitig, dann wird es schwierig. Wichtig ist aber zumindest die Probleme aktiv anzugehen.

Einen Versuch zu starten lohnt sich aber immer. Wer weiß, vielleicht entstehen genau durch das Gespräch neue Schmetterlinge im Bauch.

Ehrlich sein

Jede funktionierende Beziehung basiert auf Vertrauen und Ehrlichkeit. Hält man sich nicht daran und belügt seinen Partner, dann ist eine Trennung nicht weit. In diesem Fall stehen auch die Chancen für einen zweiten Anlauf schlecht. Wer nämlich einmal lügt, dem kann man nur schwer wieder vertrauen. Aus diesem Grund ist es wichtig, immer ehrlich zu sein. Und zwar nicht erst beim Versuch den Ex zurückzubekommen, sondern von Anfang an.

Liebeskummer – eine schmerzhafte Erfahrung

Liebe kann wunderschön und gleichzeitig sehr schmerzhaft sein. Damit ist natürlich Liebeskummer gemeint, der unter anderem nach einer Trennung entstehen kann. Besonders schlimm ist es bei ungleichen Gefühlen, also wenn nur einer noch etwas für den anderen empfindet. Eine Pille dagegen gibt es nicht und wird es wahrscheinlich auch nie geben. Wichtig sind in so einer Lebensphase die Freunde, die einen Mut und ein offenes Ohr spendieren sollten. Es kann aber auch hilfreich sein, wenn man sich nach einer neuen Beziehung umschaut und sich im besten Fall neu verliebt. Dadurch geht der Schmerz zurück und die positiven Seiten der Liebe rücken wieder in den Vordergrund.

Auf keinen Fall übertreiben

Beim Kampf um seinen Ex-Partner gibt es eine wichtige Regel: Nicht übertreiben. Blumen oder Pralinen sind natürlich immer drinnen, jeden Tag mit Rosen aufzutauchen ist aber ein No-Go. Und zwar deshalb, weil man den Ex dadurch zu sehr unter Druck setzt. Er kann so nicht in Ruhe über die Situation nachdenken und das Risiko einer Abfuhr ist größer denn je. Besser man geht auf die Gefühle des Ex-Partners ein und vereinbart zum Beispiel eine Auszeit. Nach dieser Phase kann man sich an einen Tisch setzen und in Ruhe besprechen, ob ein zweiter Versuch Sinn macht oder nicht.

Wie aber schon zu Beginn erwähnt: Einen Zauberspruch, um seinen Ex zurückzubekommen, gibt es (noch) nicht.

Die coolsten Gaming Aktivitäten für Multi Player in Deutschland

News vom 7. März 2019

ANZEIGE -

Gaming und vor allem das Computerspiel hat zumindest bei uns einen sehr einfältigen Charakter und Ruf bei den meisten Leuten. Leider ist es behaftet mit Vorurteilen, dass die Jugendlichen und Erwachsenen dies nur alleine tun. Einsames Zocken zuhause ist dabei lange nicht die einzige Aktivität im Gaming Bereich, die hierzulande gut verbreitet ist. Gemeinsames Spielen übers Internet, Skypen, Multiplayer Spiele aller Art sowie das Treffen in Gaming Lounges wird völlig missachtet. Wir stellen euch deshalb die coolsten Gaming Aktivitäten vor, die ihr nicht alleine ausüben müsst.

Treffen in Gaming Lounges

Es ist teilweise schon wieder „in“, sich persönlich zum Spielen zu treffen. Das ist in sogenannten Gaming Areas oder Lounges möglich. In Deutschland gibt es immer mehr davon, gerade in den großen Städten. Nehmen wir zum Beispiel Berlin. Hier gibt es von Kombinationen wie der Interfacebar, die auch noch als Bar gehandelt wird, bis hin zu reinen Gaming Hütten wie der Miko Gaming Lounge alle möglichen Plätze, um abzuhängen und zu spielen. Mit neuen Freunden sowie bestehenden Freunden. Natürlich sind Internet Anschluss, WiFi, ausreichend Snacks und Getränke sowie eine richtig tolle Atmosphäre fürs Gamer Herz bereitgestellt. Und in den Bar ähnlichen Lounges könnt ihr anschließend sogar noch auf einen Cocktail gehen und quatschen, abseits vom Computer Bildschirm. Da soll noch einer sagen, Gamer seien nicht sozial.

Online Poker Gaming

Ebenso im Trend sind Online Webseiten, auf denen man klassische Kartenspiele oder zum Beispiel auch Poker mit anderen spielen kann. Ein sehr beliebter Anbieter ist 888 poker, die in vielen Bereichen einiges richtig machen. Zum einen gibt es nette Boni und revolutionäre Technologien, die das soziale Spielen hervorheben. Der Nutzer hat zum Beispiel durch Kamera Techniken das Gefühl, er würde wirklich jemandem gegenübersitzen. Doch auch beim Spielen an sich ist der Anbieter stark. Das Interface ist optimal angepasst und nicht unübersichtlich programmiert. Man kennt sich aus und läuft nicht Gefahr, vor lauter Banner und Popups irgendwelche schräge Dinge anzuklicken. Das ist Next Level und in der Branche tatsächlich nicht so üblich.

Klassische Multi Player Spiele

Und dann gibt es natürlich unzählige Spiele, die im Multi Player richtig stark sind. Da sind die Klassiker wie Counter Strike oder WOW. Doch auch Minecraft zählt hier definitiv zu den Spielen, die man eben nicht nur alleine feiern kann, sondern gerade im Zusammenspiel mit Kollegen. Doch auch neuere Hits für 2019 haben die Kollegen von GamePro erst letztens zusammengefasst. Das wären zum Beispiel The Division 2, das am 15. März erscheint und bis zu 4 Spieler zulässt. Hier kämpft ihr zum Beispiel in Vierer Truppen. Skull and Bones kommt vermutlich dann etwas später, soll aber auch der absolute Hammer sein für Multi Player Fans, die auf Piraten Stories stehen. Wir sind schon sehr gespannt und berichten vielleicht nochmals, wenn es soweit ist. Ebenso nicht vorenthalten möchten wir euch Gears 2, das zwar ebenso erst irgendwann 2019 kommen soll, doch dafür mit einer Begrenzung auf 2 Spieler. Das macht das Ganze noch spannender.

Wir erkennen also: Es tut sich etwas in der Spiele Welt für gemeinsames Zocken. Sie das offline in netten Lounges, online beim Poker oder bei den nächsten Shooter Spielen, die wir 2019 erwarten.

Das richtige Futter für die Samtpfote: So ernähren Sie Ihre Katze richtig

News vom 6. März 2019

ANZEIGE -

Ihr Fell ist weich, ihr Schnurren beruhigt und ihr Charakter strotzt vor Selbstbewusstsein: Katzen gehören nicht ohne Grund zu den beliebtesten Haustieren. Rund 14 Millionen leben schätzungsweise allein deutschen Haushalten. In der Natur ernähren sich Katzen von Nagern und Vögeln. Viele Katzenliebhaber fragen sich daher zurecht, welches Futter für ihre Lieblinge in der Wohnung tatsächlich sinnvoll und geeignet ist.

Alleinfutter, Nass- und Trockenfutter: die Auswahl ist groß

In der freien Natur gehen Katzen auf die Jagd. Zu ihrer Beute gehören vorrangig Mäuse, Vögel sowie diverse Kleintiere. Die Samtpfoten erhalten von etwa 10 Beutetieren am Tag nicht nur ausreichend eiweißreiches Fleisch, sondern auch pflanzliche vorverdaute Bestandteile aus deren Mägen sowie Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Da jedes Tier eine möglichst artgerechte Ernährung erhalten sollte, gehören diese Bestandteile auch in ein gutes Katzenfutter für Wohnungskatzen. Das sogenannte Alleinfutter enthält bereits alles, was der Stubentiger benötigt. Außer Wasser bedarf es keiner zusätzlichen Nahrung. Häufig werden Katzenbesitzer auch liebevoll „Dosenöffner“ genannt, denn vor allem das bewährte Nassfutter beinhaltet eine ähnliche Zusammensetzung von Nährstoffen, die den natürlichen Beutetieren der Katzen ähnelt. Zudem enthält es rund 80 % Wasser, so dass ein Katzenbesitzer kaum Wasser zufüttern muss. Anders verhält es sich mit Trockenfutter. Der Wasseranteil hier liegt bei lediglich 15 %. Damit die Katzen keine gesundheitlichen Schäden in Form von Nierensteinen davontragen, bedarf es reichlicher Wassergaben von mindestens 150 ml am Tag. Allerdings neigen Katzen dazu, nur kleine Mengen von Natur aus zu trinken. Von Milch oder Sahne sollte bei der Fütterung der Tiere abgesehen werden, sie können davon Durchfall bekommen.

Das ist außerdem zu beachten

Katzenfutter darf niemals aus dem Kühlschrank gefüttert werden. Zum einen vertragen es die Vierbeiner nur schlecht, zum anderen riecht kaltes Katzenfutter kaum. Doch gerade dies regt die Stubentiger zum Fressen an. Junge Kätzchen dürfen ruhig bis zu vier Mal täglich an den Fressnapf, erwachsene Katzen lediglich noch morgens und abends. Hygiene steht auch bei der Katzenfütterung an erster Stelle. Rund eine Stunde nach der Fütterung sollten die Näpfe ausgespült und der Löffel der Katzenfutterdose gesäubert werden. Lediglich Trockenfutter darf stehen bleiben, solange die Katze nicht dauerhaft davon nascht und übergewichtig wird. Lebensmittel vom Esstisch eignen sich für Katzen entgegen einer weit verbreiteten Meinung nicht. Besitzer von Stubentigern tun ihren Lieblingen einen Gefallen, wenn sie Abwechslung in den Speiseplan bringen. Huhn, Kaninchen oder Thunfisch schmecken den gezähmten Raubtieren besonders gut. Die Menge des Futters ist indes abhängig von den Lebensumständen einer Katze. Ein Tier ohne Freigang benötigt deutlich weniger Futter bzw. Kalorien, als eine Katze, die ständig in der Natur umherstreift und regelmäßig in Bewegung ist. Leckerlis sind durchaus gern erlaubt, doch muss man sie von der täglichen Futterration konsequent wieder abziehen.

Fazit: Nassfutter eignet sich besonders gut für Stubentiger, da es in der Zusammensetzung der natürlichen Beute der kleinen Raubtiere gleicht und viel Wasser enthält. Aber auch Trockenfutter eignet sich sehr gut, sofern es mit reichlich Wasser verfüttert wird. Die Menge des Futters muss an die Lebensbedingungen der Tiere, insbesondere an ihre Bewegung, angepasst werden.

Quelle: Tierschutz.com – Merkblatt Tipps zur richtigen Katzenernährung vom Schweizer Tierschutz STS

Zapondo.de © 2012 - 2016 Alle Rechte vorbehalten

Impressum · Datenschutz · Sitemap · 

77 Datenbank-Queries in 0,125 Sek.